Die Vielfalt im Sportangebot des TuS wird beim Sportfest wieder deutlich

Wir haben ein tolles Sportfest 2014  mit ganz vielen Attraktionen und Highlights erlebt!!!

So lassen sich die 3 Tage auf den Sportanlagen an der Wittinger Straße zusammenfassen.
Neben Fußball gab es erstmals den Spendenlauf für den Mukoviszidose-Verein, der sehr gut angenommen wurde. Knapp 100 Starter und Starterinnen bevölkerten Sportplatz und Laufstrecken. Diese Gemeinschaftsaktion mit der Grundschule Ehra-Lessien unter Mithilfe der Familie Sackmann brachte zudem eine stattliche Summe für den Mukoviszidose-Verein zusammen und ist sicherlich eine Wiederholung wert.

Neben Schnuppertennis auf unserer Tennisanlage konnten Interessierte auch beim Volleyballturnier vorbeischauen. Zwar kamen Ecki's Netzroller leider nur mit 4 Aktiven, doch in gemischten Mannschaften hatten die Beteiligten sehr viel Spaß.

Unsere neu gegründete e-Jugend bestritt ihr allererstes Freundschaftsspiel gegen die JSG Bergfeld/Parsau/Tülau. Nachdem sich die Aufregung gelegt hatte, waren richtig schöne Ballstaffetten zu sehen. Herausragend bei diesem Spiel sicherlich TW Steven Heck, der so manche glänzende Parade zeigen konnte. Dass die Partie mit 1:2 verloren ging war an diesem Tag nur Nebensache.

Die 1. Herren hatte sich den klassenhöheren Verein Preußen Dobberkau (Raum Stendal) zum Freundschaftsspiel eingeladen.  Erstmals kam dabei Neuzugang Sven Freier zum Einsatz. Nach einer mehr als ansehnlichen Partie endete das Spiel mit 3:4. Torschützen für den TuS waren Jeremy Schmidt (2) und Eckhard Böse.

In der Halbzeitpause gab es - fast schon traditionell - ein Schauturnen unserer Turnmädchen. Es war grandios mit anzusehen, was unsere Turnerinnen alles können, sie flogen nur so durch die Lüfte. Ein lang anhaltender Applaus zeigte, dass es den Zuschauern sehr gefallen hat.

Als weitere Besonderheit demonstrierte der ehemalige Bundesligaturner Viktor Schadrin eine Solokür zu klassischer Musik, die manchem Zuschauer den Atem anhalten liess. Einfach nur toll!

Die große Hüpfburg mit vielen verschiedenen Elemente und Möglichkeiten wurde  super angenommen und war ständig belagert. Auch hier kann man sagen: Sicher eine Wiederholung wert!Lächeln