Villa Kunterbunt ist großer Sieger beim Spaß-/Hobbyturnier

Wie im letzten Jahr versuchten wieder 6 Teams den großen Pokal der Brauerei Wittingen zu erringen und sich auf dem Sockel zu verewigen. Die Sieger vom letzten Jahr "Schalusenbaum" um Hendrik Vieth und Stefan Lansmann traten diesmal mit einer leicht veränderten Mannschaft an.

Die Mannschaftsführer einigten sich vor Beginn darauf in diesem Jahr einmal den Versuch zu starten, das Turnier ohne Schiedsrichter zu bestreiten. Das war nicht der Grund für die leider schwerere Verletzung von Oliver Trzonnek, der sich bei einer unglücklichen Aktion ohne Foulspiel einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hat. Wir wünschen Olli auf diesem Wege alles Gute und wir drücken die Daumen für eine schnelle Genesung!

Ansonsten haben die Beteiligten wieder einen schönen Abend erlebt, an dem nicht nur viele Tore gefallen sind (insgesamt 74) sondern der Spaß und die Unterhaltung auch nicht zu kurz kamen. Toll war es auch, dass die Damenfeld auf dem Spielfeld so zahlreich vertreten war. 

Nach den ersten Partien schälte sich das Team "Villa Kunterbunt" um Fabian Schömers und Torjäger Jannik Thomas als Geheimfavorit heraus. Mit der Optimalpunktzahl von 15 Punkten bei 19:5 Toren konnte Fabian aus den Händen des 1. Vorsitzenden Sven Grabowski und Turnierleiter David Hahn den Wanderpokal samt Sekt und Verzehrgutschein vom Landhotel Heidekrug in Empfang nehmen. Rang 2 ging an die Sieger 2013 die "Bagger-Meister" (TuS Volleyball) um Elfie Kranz, die einen Verzehrgutschein vom Restaurant Samos gewonnen haben.
Platz 3 und 4 gingen an die JG Ehra, wobei sich das Team "50 l Freibier" auf Platz 3 ebenfalls über einen Verzehrgutschein freuen konnte. Rang 5 ging an die Titelverteidiger "Schalusenbaum", die laut Originalkommentar Hendrik Vieth ihr Ziel erreicht haben, unter die ersten 5 zu kommen. Im nächsten Jahr werden sie wieder angreifen und Ziel ist dann ein Platz unter den ersten 3.

Rang 6 ging an die JG Lessien, bei der wir uns nochmals ganz herzlich bedanken möchten, das sie trotz wenig Personal ein Team um TW Gerald Dömland gestellt haben. Wir hoffen wieder auf Euch im nächsten Jahr!

Die Auszeichnung zum "Oldie but Goldie" konnte in diesem Jahr Martin Bottin von den "Bagger-Meistern" in Empfang nehmen. In der Players-Night, die noch bis weit nach Mitternacht ging, wurde so manche Spielszene nochmals diskutiert und manche Niederlage fast in einen Sieg umgewandelt.