Gute Beteiligung bei den TT-VM der Schüler und Jugend/Mädchen geben den Ton an

Mit 17 Starter/-innen konnten unsere diesjährigen TT-Vereinsmeisterschaften der Schüler und Jugend eine erfreuliche Bilanz aufweisen.

Das Organisationsteam um Jugendwart Marco Misiti, der in dieser Funktion erstmals mit der Ausrichtung der Wettkämpfe betraut war und der diese Aufgabe hervorragend gelöst hat, hatte zwei Altersklassen bzw. Gruppen vorgesehen. Viele schöne Ballwechsel konnten die zahlreichen Zuschauer bewundern und auch so einige Überraschungen waren zu verzeichnen.

Bei der Jugend (ältere Spieler/-innen mit Punktspielerfahrung) waren 9 Spieler/-innen im System "Jeder gegen jeden" am Start. Die nach dem Fehlen der Spitzenspieler Jannik Thomas und Luca Heinrich als Favoritin in den Wettkampf gegangene Spielerin unserer 1. Jugend Nele Schömers wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 8:0 Siegen und 24:0 Sätzen dominierte sie die Konkurrenz eindeutig und wurde verdient Vereinsmeisterin 2016. Spannung und Überraschungen gab es bei den Platzierten. Rang 2 sicherte mit nur einem Satz Vorsprung bei 6:2 Siegen und 20:10 Sätzen mit Chris Hahne ebenfalls ein Spieler unserer 1. Jugend. Ein starkes Turnier spielte der Spitzenspieler unserer 2. Jugend Joshua Wiegand, der mit 6:2 Siegen und 18:9 Siegen den Pokal für Platz 3 von Spartenleiter Martin Brzostowski und Jugendwart Marco Misiti in Empfang nehmen konnte. Teilweise ganz starke Leistungen waren auch von den Jungs unserer 3. Jugend zu sehen, die erst im 1. Jahr an Punktspielen teilnehmen.

Bei den Schülern (jüngere Kinder ohne Punktspielerfahrung) waren auch einige Kinder an den Tischen, die noch garnicht so lange bei uns trainieren. Toll, dass Ihr dabei ward und es war schön, Eure Begeisterung zu sehen.
Auch in dieser Altersklasse gab es einen Sieg des weiblichen Geschlechts. Mit 7:0 Siegen und 21:0 Sätzen konnte sich Monique Schüdzig in der Konkurrenz der 8 Teilnehmer/-innen behaupten und Vereinsmeisterin 2016 werden. Einige Fünfsatzspiele zeigen, wie knapp die Ergebnisse und Leistungsunterschiede waren. Mit 6:1 Siegen bei 18:6 Sätzen konnte Linkshänder Ben Freier den tollen 2. Platz belegen. Stolz auf seine Leistung und den gewonnenen Pokal für Platz 3 war Mats Grabowski, der ein klasse Turnier gespielt hat.

Alle Teilnehmer konnte am Ende des Turniers eine schöne Urkunde in Empfang nehmen, die sie zumeist auch stolz nach Hause trugen.

Fazit: Um unseren TT-Nachwuchs muß uns nicht bange sein. Es tummeln sich viele begeisterte Kinder beim Nachwuchstraining und die Leistungen vieler zeigen ganz klar nach oben. Hier sieht man, dass rgelmässiges Training sich auch auszahlt!!! Bestes Beispiel ist unsere 3. Jugend und auch unsere "ganz Kleinen".